Einzelfahrerrabatt


Der Einzelfahrerrabatt der Autoversicherungen

Einzelfahrerrabatt

Der Einzelfahrerrabatt gilt als attraktiver Preisnachlass, den viele Autoversicherungen ihren Kunden einräumen. Der auch als Alleinfahrerrabatt bezeichnete Nachlass wird dabei dem Versicherungsnehmer unter bestimmten Bedingungen gewährt und schmälert den Versicherungsbeitrag meist um einige Euro.

Kleine Versicherer, aber auch große Versicherungsgesellschaften räumen ihren Kunden bei Abschluss einer Police oftmals großzügige Rabatte ein. Einer davon ist der Einzelfahrerrabatt, der sich in der Regel sofern er vom Versicherer gewährt wird, als Rabatt auf die Beiträge zur Autoversicherung auswirkt. Den Einzelfahrerrabatt (oft auch Alleinfahrerrabatt) können im Allgemeinen Versicherungsnehmer in Anspruch nehmen, die ihren versicherten Wagen allein fahren. Wer also alleiniger Fahrer des versicherten Fahrzeugs ist und dieses auch nicht an andere Personen für Fahrten damit ausleiht, der kommt in den Genuss des Rabattes. Da die Versicherer bei Abschluss der Versicherung nach bestimmten Voraussetzungen zur Ermittlung des Beitrags fragen, erübrigt sich normalerweise der Hinweis des Versicherungsnehmers auf den Wunsch der Inanspruchnahme des Rabattes. Versicherungskunden, die sich dennoch unsicher sind, sollten trotzdem ruhig nachfragen oder in ihrer Versicherungspolice nachschauen, ob der Hinweis auf den Einzelfahrerrabatt enthalten ist.

Warum viele Versicherer ihren Kunden den Einzelfahrerrabatt einräumen, hat einen Grund: Ein Unfall mit dem Fahrzeug, das nur eine einzige Person fährt, passiert in der Regel seltener. Diese geringere Unfallwahrscheinlichkeit, die sich in niedrigeren Kosten für den Versicherer niederschlägt, wird somit als Rabatt an den Kunden weitergegeben. Weil das Fahrzeug mit einem Einzelfahrerrabatt versichert ist, bedeutet das aber nicht, dass es in jedem Fall nur vom Versicherungsnehmer zu bewegen ist. In Notfällen oder Gefahrensituationen, die die Nutzung des Fahrzeugs durch eine andere Person nötig machen können, ist nicht von einer strikten Bindung an den Versicherungsnehmer als Fahrer auszugehen. Ein weiterer Fall für eine kurzzeitige Fremdnutzung, die in der Regel nicht zu Problemen mit der Versicherung führt, ist die Fahrt des Fahrzeugs durch Mitarbeiter der Werkstatt, wenn der Wagen in Reparatur ist.

Änderungen des Einzelfahrerrabatts

Um nicht vertragsbrüchig zu werden sollten Versicherungsnehmer, die die Nutzung des Fahrzeugs einer weiteren Person oder mehreren Personen ermöglichen wollen, diesen Umstand an ihre Versicherung melden. Der Versicherer wird daraufhin die Änderung in den Vertrag aufnehmen (wodurch der Einzelfahrerrabatt wegfällt) und die Beiträge entsprechend anpassen. Der Abschluss einer kompletten neuen Versicherung wird dabei meistens nicht nötig.